typisch schwedisch: bunte Leporellos

 

Leporellos sind aufstellbare Papiergirlanden und werden hierzulande gerne selbst gebastelt. Dazu wird Tonpapier zickzackgefaltet und in eine Form geschnitten. Daraus ergibt sich dann eine nette Silhouette, die aber leider nur einfarbig ist. In Schweden hingegen werden wunderschöne, beidseitig bunt bedruckte Leporellos fertig hergestellt.

 

Die Motive entsprechen den Jahreszeiten. So gibt es Leporellos mit süßen Osterküken und Hennen oder einem stolzen Hahn. Im Sommer tanzen dann in Tracht gekleidete Paare um die Mittsommerstange herum. Zu Weihnachten ist die Auswahl an Leporellos natürlich am Größten. Da gibt es typisch schwedische Motive mit Julbock, Lucia und niedlichen Wichteln oder entzückende nostalgische Motive.

 

Die Leporellos heißen auf Schwedisch Pappersrader oder zu Weihnachten auch Tomterader also Papierreihen oder Wichtelreihen und sind - alleine oder auch zu mehreren aufgestellt - eine tolle Deko auf dem Tisch, einem Regal oder der Fensterbank. Sie sind aus dünner Pappe bzw. sehr kräftigem Papier gestanzt, zickzackgefaltet und dann ziehharmonikaartig zusammengelegt. Damit sind sie - was sehr praktisch ist - bei Nichtgebrauch platzsparend verstaubar und können im nächsten Jahr wieder verwendet werden. Das freut den Geldbeutel und schont die Umwelt.

 

Übrigens: der abgebildete schwer bepackte Weihnachtsmann wurde in der Zeitschrift Landidee Wohnen & Deko Heft 6 / 2013 redaktionell erwähnt.

 

Zu den Leporellos im Shop gelangen Sie, wenn Sie hier klicken.